StartseitePrepaid TarifvergleichTarifrechnerHandy BundleHandy trotz SchufaHandy LexikonTarif News

Handy Lexikon:

Abrechungstakt

Base Mobilbox

Callmobil Guthaben aufladen

Dualband Handy

Freizeichen Töne

Handy Branding

Handy entsperren

IMEI Herausfinden

Klarmobil Mailbox

mobile Webseiten

Mobilbox und Rufumleitung

No-Frill Tarifanbieter

Postpaid Handykarten

Prepaid Handys

Prepaid online aufladen

Prepaid Simkarten

Prepaid Tarife

Rufnummerübernahme

Rufnummernportierung

Prepaidkarte sperren lassen

Prepaid SIM Lock freischalten

Prepaid SIM Lock entfernen

Vorteile einer Prepaidkarte

Zwangsmailbox

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Partner

mobile Versionen

Kontakt

Sitemap

Impressum

Seit November 2002 wurde die Rufnummernportabilität von der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) festgelegt. Das bedeutet für den Kunden, dass er seine Nummer behalten kann, egal zu welchem Anbieter er wechselt.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Man hat absolute Tarif-Freiheit, denn man scheut nicht mehr den Anbieterwechsel wegen der alten Rufnummer und man ist immer unter derselben Rufnummer erreichbar. In der Regel entsteht eine Gebühr zur mitnahme der alten Nummer.

Der Nachteil ist an dieser Regelung, dass der Kunde nicht mehr sicher gehen kann, in welches Netz er denn telefoniert, wenn er eine Nummer wählt, und evtl. höhere Kosten eingeht, da die meisten Anbieter günstigere Tarife für Anrufe ins eigene Netz (Netzintern) anbieten. Darauf haben die Netzbetreiber allerdings schon reagiert, und bieten Servicenummer an, um das Netz des Gesprächspartners zu erfragen:

T-D1 Telekom / T-Mobile
4387 kostenlos vom D1 Handy

D2 Vodafone
12313 kostenlos vom D2 Handy

e-plus
10667 kostenlos vom e-plus Handy

O2
per SMS kostenlos unter 4636 (Text der SMS: NETZ VorwahlRufnummer)

Was muss man bei der » Rufnummernmitnahme beachten, wie funktioniert es genau?