StartseitePrepaid TarifvergleichTarifrechnerHandy BundleHandy trotz SchufaHandy LexikonTarif News

Handy Lexikon:

Abrechungstakt

Base Mobilbox

Callmobil Guthaben aufladen

Dualband Handy

Freizeichen Töne

Handy Branding

Handy entsperren

IMEI Herausfinden

Klarmobil Mailbox

mobile Webseiten

Mobilbox und Rufumleitung

No-Frill Tarifanbieter

Postpaid Handykarten

Prepaid Handys

Prepaid online aufladen

Prepaid Simkarten

Prepaid Tarife

Rufnummerübernahme

Rufnummernportierung

Prepaidkarte sperren lassen

Prepaid SIM Lock freischalten

Prepaid SIM Lock entfernen

Vorteile einer Prepaidkarte

Zwangsmailbox

Allgemein:

Startseite

Datenschutz

Partner

Sitemap

Impressum

Dualband Handy im Mobilfunknetz

Dualband-Handy können auf zwei verschiedenen Frequenzbändern senden und empfangen. In Deutschland wird in den D-Netzen (Telekom und Vodafone) hauptsächlich die Frequenz 900 Mhz und in den E-Netzen (O2 und E-Plus) hauptsächlich die Frequenz 1800 Mhz verwendet. Alle in Deutschland verkauften Mobiltelefone sind mindestens Dualbandhandys.

Nutzung nicht nur in Deutschland

Dualbandhandys können in den Mobilfunknetzen in ganz Europa eingesetzt werden sowie in Teilen Afrikas. In den USA beziehungsweise ganz Amerika, Kanada und Asien würden diese Mobiltelefone nicht funktionieren, hier braucht es mindestens ein Triband oder. Quadbandhandys, um die dort üblichen Frequenzen 850er und 1900 MHZ zu empfangen.

Abweichende Frequenzbänder bei LTE

Die LTE Technik in Deutschland verwendet drei LTE-Frequenzbänder: 2100 MHz, 1800 MHz und 850 MHz. Lediglich die Deutsche Telekom nutzt in Städten die 1800-MHz-Frequenz, im ländlichen Bereich wird hauptsächlich die 800 MHz Technik eingesetzt, die Vodafone und O2 bundesweit nutzen. Weltweit gibt es derzeit 44 unterschiedliche Frequenzbänder für LTE, in den USA und Kanada sind das zum Beispiel 2100 MHz und 700 MHz.